Ergebnis: 1 - 12 von 16

05.08.2022 - »Hinterm Mond«

»Hinterm Mond«


Plauen Konventgebäude Komturhof
05.08.2022 Beginn 19.30 Uhr

Als Auftakt zum vierwöchigen Theaterfestival können die Besucher ein komödiantisches Konzert erleben – mit dem Duo „Stellmäcke & Müller“.
Von „Hinterm Mond“ da kommen sie her und bringen Lieder, Nachrichten und Geschichten aus dem erdnahen Orbit mit: aktuell, zeitlos, witzig und melancholisch zugleich.
Olaf Stellmäcke ist vieles: Musiker, Kabarettist, Schauspieler und Poet. Seine Konzerte sind im besten Wortessinne „Ohrenkino“ – mit viel pointiertem Witz und erstaunlichen Ideen. Mit berührender Stimme, absurden Geschichten und kreativen Wortspielereien besingt er aus immer wieder überraschender Perspektive den Zustand der Welt. Seine neue CD „Hinterm Mond“ wurde im vergangenen Herbst unter anderem bei mdr-Kultur vorgestellt, besprochen und hoch gelobt. Peter Eichler vom mdr-Kultur nennt Stellmäcke einen der besten Liedermacher Deutschlands und er liegt damit vermutlich völlig richtig.
Sein Begleiter ist ein hervorragender Multiinstrumentalist: Michael „Meikel“ Müller stammt aus dem vogtländischen Zwota und ist somit „gebürtiger Musiker“.
Müller spielt diverse Gitarren, Bass, Schlagzeug und singt – am liebsten alles gleichzeitig. Das Duo steht somit für eine mehrstimmige Mischung aus Folk, Chanson, Jazz und Rock.

Preise:
Vorverkauf 20 Euro
Abendkasse 25 Euro

 

06.08.2022 - »Runter zum Fluss«

»Runter zum Fluss«


Plauen Konventgebäude Komturhof
06.08.2022 Beginn 19.30 Uhr

Die ziemlich witzige Familienkomödie „Runter zum Fluss“ des Weißenburger Luna-Theaters kann im Komturhof Plauen erlebt werden.
Die Story:
Anke Kaiser (Brigitte Brunner) ist Busfahrerin, Karsten Konrad (Thomas Hausner) ein ziemlich steifer Standesbeamter. Sie trägt Shorts und T-Shirts, er Hemden zum Knöpfen, meist lange Hosen und Sandalen mit Socken. Es gibt eigentlich nichts, was die beiden verbindet. Außer die Tatsache, dass sich zu Beginn des Stückes Anke von ihrem Mann, genannt „Stier“, und Karsten von seiner Frau, genannt „Schnuckel“, sehr lautstark trennen. Und mit einem saloppen „Also dann....“ trägt Anke ihren Koffer in Karstens Zelt.

Zwei Typen, die unterschiedlicher nicht sein können, treffen aufeinander. Er schläft in einem Schlafanzug mit Schäfchen drauf, sie nackt. Er ist Perfektionist, sie eine Chaotin. Sie raucht und trinkt gern Cognac, er bekommt Hustenanfälle und seinen ersten Rausch. „Runter zum Fluss“ ist eine schnelle, unwahrscheinlich spritzige, Komödie mit atemberaubenden Dialogen, unglaublicher Situationskomik und einem Happy End. Unterhaltung der Extraklasse – so richtig zum mitlachen, mitleiden und mitträumen.


Preise:
Vorverkauf 20 Euro
Abendkasse 25 Euro

07.08.2022 - »Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer«

»Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer«


Plauen Konventgebäude Komturhof
07.08.2022 Beginn 16.00 Uhr

Ein jedes Kind kennt die sagenhafte Geschichte von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, die durch die Puppentheaterverfilmung der Augsburger Puppenkiste weltberühmt wurde. Als Schauspielstück kommt die Geschichte nach einem Buch von Michael Ende im Konventgebäude in Plauen zur Aufführung.
Es gibt ein Wiedersehen mit dem Findelkind Jim, der sich zusammen mit Lukas und der Lokomotive Emma auf die Suche nach seiner Herkunft macht. Aufregende Abenteuer begegnen den beiden Helden auf ihrer Reise in das „Land der Drachen“. Der Scheinriese TurTur und der Halbdrache Nepomuk sind ihnen behilflich den furchterregenden Drachen Frau Mahlzahn zu finden, der auch die Prinzessin Li Si gefangen hält. Sie befreien die Kaisertochter Li Si und erleben die wunderbare Verwandlung der Frau Mahlzahn in einen goldenen Drachen der Weisheit. Und bei ihrer Rückkehr nach Lummerland bringen sie sogar eine schwimmende Insel mit, um der „Überbevölkerung“ auf ihrer Heimatinsel Herr zu werden. Ein wunderbarer Spaß für die ganze Familie vom Luna-Theater Weißenburg.

Preise:
Vorverkauf 15 Euro
Abendkasse 20 Euro
Kinder bis 12 Jahre erhalten 50% Ermäßigung

12.08.2022 - «Lügen und andere Wahrheiten«

«Lügen und andere Wahrheiten«


Plauen Konventgebäude Komturhof
12.08.2022 Beginn 19.30 Uhr

Das Kabarett-Wochenende startet mit dem Auftritt eines gefragten Kabarettisten: Ulrich Masuth. Der Kabarettist aus Weimar widmet sich in seinem Programm der Subjektivität von Wahrheit.
Der wahrheitsliebende Mensch lügt. Und das nicht zu knapp. Je nachdem, welchem Experten man glauben darf, zwischen 25- und 200-mal am Tag. Frei nach Präsident Gerald Ford könnte man also sagen: „Die Lüge ist der Klebstoff, der unsere Gesellschaft zusammenhält.“
Und das nicht nur im privaten, nein, auch im öffentlichen Leben. Selbst Pressemeldungen kommen nicht ganz ohne aus. Drum heißt es ja auch im Volksmund: Lügen, wie gedruckt.
Weil es aber immer weniger Wahrheit gibt, gibt es auch immer mehr Menschen, die sich auf der Suche nach ihr verirren. Und zwar ins Internet, wo sie – wie meistens – fündig werden. Denn tatsächlich wimmelt es da von Experten, die im Besitz der Wahrheit sind, sie also keinesfalls nur kurz gepachtet haben. Kein Wunder also, dass für Otto Normalverbraucher kaum was davon übrig bleibt.
Was tun? Soll uns die Wahrheit gestohlen bleiben? Oder sollten wir uns etwa mit der halben begnügen, am besten scheibchenweise serviert?
Der Vorteil dabei: so liegt sie weniger schwer im Magen und stößt nicht ganz so sauer auf. Der Nachteil: was für den einen noch die halbe Wahrheit ist, ist für den andern schon die ganze Lüge. Was aber hätten wir davon, wenn immer alle die Wahrheit sagten? Den Himmel oder die Hölle auf Erden?
Von Mark Twain stammt der Satz: "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann". Steckt also Wahrheit hinter jeder Lüge? Die Besucher können sich auf eine ehrliche Antwort gefasst machen – in einem politischen Kabarett-Programm mit Musik, aber ohne Gesang.

Preise:
Vorverkauf 22 Euro
Abendkasse 25 Euro

 

13.08.2022 - »Säggsch fer de innerdeidsche Entwigglung«

»Säggsch fer de innerdeidsche Entwigglung«


Plauen Konventgebäude Komturhof
13.08.2022 Beginn 19.30 Uhr

Mit ihrem Programm „Säggsisch und de innerdeutsche Entwigglung“, mit dem sie im Komturhof zu erleben ist, möchte Annekatrin Michler – „Die Ändertainerin“ – Imagepflege betreiben und daran erinnern, dass es in Sachsen mehr gibt als nur die Unzufriedenen, sondern die „Sachsen von äschtm Schlach“ – voller Humor, Neugier und meist ganz weech“.
Annekatrin Michler vom „Sanftwut“-Kabarett Leipzig bringt dem Publikum aus allen Teilen der Republik das Sächsische in Wort und im Gefühl nahe.
Mit sächsischem Wortwitz, der Weisheit von Lene Voigt und dem Charme der Sächsin zeigt sie, welche Wirkungen die sächsische Körpersprache, das Weeche (Weiche), die Sprache sowie die sächsische Seele in anderen Regionen hat oder haben kann. All das wird kombiniert mit grandios improvisierten Liedern, begleitet von der Pianistin Anja Halefeldt.
Zu erleben ist das volle Programm über die „Kraft des Weechen“ und die sächsische Seele und die Zuschauer sind daran direkt beteiligt. Dies ist ein getarnter „Kultur“-Vortrag zur innerdeutschen Kommunikation und der Versuch einer humorvollen Verständigung.

Preise:
Vorverkauf 22 Euro
Abendkasse 25 Euro

 

14.08.2022 - »Hör auf Dein Bauchgefühl«

»Hör auf Dein Bauchgefühl«


Plauen Konventsgebäude Komturhof
14.08.2022 Beginn 18.00 Uhr

Hinter dem Wort „Bauchgefühl“, steckt mehr als man denkt. Vor allem wenn es von einem Bauchredner kommt. Roy Reinker vom Kabaretttheater Sanftwut aus Leipzig ist zu Gast.
Die Besucher können eintauchen in eine Welt, in der Puppen das Sagen haben.
Für die Reinker-Familie geht es in den wohlverdienten Urlaub, denn der Berg ruft. Erleben können die Gäste eine Multimediashow mit den Höhen und Tiefen eines Wandertrips, inklusive garantierter Hüttengaudi.
Pointierte Dialoge gepaart mit Situationskomik und acht unterschiedlichen Charakteren bringen alle zum Gipfel der guten Laune. Vom sprechenden Kissen bis zum vorlauten Baby, hier hat irgendwie jeder was zu sagen. Die längste Wanderung beginnt mit dem ersten Schritt.

Preise:
Vorverkauf 22 Euro
Abendkasse 25 Euro

 

20.08.2022 - »Canto General - Der große Gesang«

»Canto General - Der große Gesang«


Plauen Konventsgebäude Komturhof
20.08.2022 Beginn 19.30 Uhr

Besondere musikalisch-textliche Kunst können Theaterfreunde im Komturhof im Rahmen des Sommertheater-Festivals erleben.
Zu Gast ist das „Trio Quijote“ mit seinem Programm „Canto General – Dabei kommen Texte von Pablo Neruda – natürlich ins Deutsche übersetzt – unterlegt mit der Musik von Mikis Theodorakis zu Gehör.

Sabine Kühnrich (Gesang, Flöte), Ludwig Streng (Gesang, Piano, Bouzouki) und Wolfram Hennig-Ruitz (Gesang, Gitarre) sind das „Trio Quijote“.

Das Poem „Canto General“ des chilenischen Dichters und Literaturnobelpreisträgers Pablo Neruda erschien erstmals 1950 in Mexiko und illegal auch in Chile.
Zwischen 1971 und 1974, im französischen Exil, komponierte Mikis Theodorakis Musik für einige Teile daraus. Zwischen 1980 und 1981 folgte die Komposition weiterer Teile, die dann Ende März 1981 in der damaligen DDR erstmalig aufgeführt wurden. „Canto General“ ist eines der bedeutendsten Werke der lateinamerikanischen Dichtkunst. Mit der Musik von Mikis Theodorakis wurde dieses Werk auch in Europa populär und gilt bis heute als Symbol für eine friedliche und gerechte Welt.

Sabine Kühnrich und Ludwig Streng haben für sieben von Theodorakis komponierten Teilen aus dem „Canto General“ deutsche Nachdichtungen geschrieben. Begleitet wurde die Arbeit von aufwendigen Recherchen, um den Zuschauern zwischen den musikalischen Teilen einen historischen Kontext und Informationen über die Zeit der Entstehung des Poems und des Oratoriums geben zu können. Dafür besuchten sie sogar einst Mikis Theodorakis, mit dem sie über seine Begegnungen mit Neruda und die Arbeit an diesem Werk sprachen.

Preise:
Vorverkauf 20 Euro
Abendkasse 25 Euro

 

21.08.2022 - »Aus der Küche des Weltgeists«

»Aus der Küche des Weltgeists«


Plauen Konventsgebäude Komturhof
21.08.2022 Beginn 18.00 Uhr

Bei dieser Veranstaltung, können sich Fans musikalischer Literaturdarbietungen auf ein ganz besonderes „Schmeckerchen“ freuen. Unter dem Titel „Nachrichten aus der Küche des Weltgeists“ haben Sabine Kühnrich und Ludwig Streng ein Literaturprogramm nach Texten von Peter Hacks zusammengestellt und kreativ vertont.

Wäre Peter Hacks nicht 2003 gestorben, wäre er heuer 94 Jahre alt geworden. Grund genug, sich in die Gedankenwelt eines der wichtigsten deutschen Autoren zu vertiefen. Hacks ästhetisch höchst anspruchsvolle Texte sind humorvoll, provokant, hin und wieder sogar ein wenig unhöflich. Das machte ihn bekannt, aber nicht wirklich allseits beliebt. Doch dem Weltgeist ist längst klar: Hacks war ein Meister der Sprachkunst, egal, ob er Dramen schrieb, Gedichte, Erzählungen für Kinder oder Essays. Nur manchem Verwalter deutscher Kultur ist die hohe Qualität seiner Literatur noch nicht aufgefallen. Die Ansprüche sind eben verschieden.

Erleben können die Besucher an diesem Abend die Texte eines Autors mit Haltung und Charakter, dargeboten von zwei Chemnitzer Akteuren, die sich Hacks Sprachwitz mit voller Energie annähern.

Preise:
Vorverkauf 20 Euro
Abendkasse 25 Euro

 

27.08.2022 - »Doctor Jekyll & Misses Hyde«

»Doctor Jekyll & Misses Hyde«


Plauen Konventsgebäude Komturhof
27.08.2022 Beginn 19.30 Uhr

Das Sommertheater-Festival im Komturhof soll auch für regionale Theaterprojekte eine Chance der Präsentation sein – nach zwei Jahren zahlreicher coronabedingter Absagen. Zum Auftakt dieses Wochenendes gibt es ein echtes „Heimspiel“ – für das Plauener „Hangtheater“ um seinen Macher Jens Reichelt, der gemeinsam mit seinem Spielpartner Robert Grimm auf der Bühne steht. Zur Aufführung gelangt eine spannende Variante eines Klassikers unter dem Titel „Dr. Jekyll & Misses Hyde“.
London, Bloomsbury: Der Abend des 13. November 1886. Der Droschkenkutscher Peters hat Feierabend. Er ist auf dem Weg in sein Stammlokal. Auf Höhe der Morwell Street hat Peters das Gefühl, dass er verfolgt wird. Er will sich umsehen - doch dazu kommt er nicht mehr. Er wird urplötzlich und hinterrücks hinweg gemeuchelt.
Minuten später hört man Polizeipfeifen und sieht Passanten aufgeregt hin- und herlaufen. Sergeant Winter vom Revier in der Store Street nimmt sofort die Ermittlungen auf und befragt Zeugen. Doch Scotland Yard tappt im Dunklen. In alle Richtungen wird ermittelt, doch eine richtige Spur will sich einfach nicht finden lassen. Die Presse überschlägt sich und bezeichnet den Täter als „Die Bestie von London“. London wird in Angst und Schrecken versetzt, jede Nacht schlägt die „Bestie“ nun zum Teil mehrfach zu. Frauen trauen sich nicht mehr alleine auf die Straßen, Dienstboten verlassen die Stadt, keiner ist mehr sicher und Scotland Yard ist nur noch damit beschäftigt die Tatorte auf Spuren zu untersuchen.
Man darf gespannt sein, ob sich dieser Kriminalfall aufklären lässt.

Preise:
Vorverkauf 15 Euro
Abendkasse 20 Euro
Kinder bis 12 Jahre erhalten 50% Ermäßigung

 

28.08.2022 - »Vuuchtländische Geschichten«

»Vuuchtländische Geschichten«


Plauen Konventsgebäude Komturhof
28.08.2022 Beginn 18.00 Uhr

Ein sehr traditionsreiches regionales Theaterensemble ist zum Abschluss des Sommertheater-Festivals zu Gast auf der Bühne im Komturhof-Gebäude. Es wird ein buntes Sketche- Potpourri unter dem Titel „Noch sei mer vichelant“ geboten.
Schon Ende der 80-er Jahre gründete sich im Dörfchen Kottengrün eine Theatergruppe – mit immer mal wieder wechselnden Mitgliedern. Wie bei so vielen Vereinen kam es nach der Wende erst einmal zu einer Pause, die bis 1993 andauerte. Mitte 1993 formierte sich das „Kottengrüner Trämpele“ neu – und spielt sich mit Mundarttheater vom Feinsten seither nicht nur in die Herzen der Vogtländer. Das bislang letzte größere Theaterstück wurde im Jahr 2008 uraufgeführt.
Ab 2010 hat sich das „Kottengrüner Trämpele“ in der Besetzung mit Hella Schaller, Gert Badstübner, Antje und Andreas Poller auf unterhaltsame Kurzgeschichten aufgeführt.

Preise:
Vorverkauf 15 Euro
Abendkasse 20 Euro

 

01.09.2022 - »Die Elster« (Teil 3)

»Die Elster« (Teil 3)


Plauen Konventgebäude Komturhof
01.09.2022 Beginn 18.00 Uhr

Filmvorführung von Gerd Budig im Rahmen einer Veranstaltung der Naturfreunde Plauen.

03.09.2022 - Festkonzert mit Justus Frantz

Festkonzert mit Justus Frantz


Plauen Konventsgebäude Komturhof
03.09.2022 Beginn 19.30 Uhr

Anlässlich der 900-Jahr-Feier der Spitzenstadt findet zum Abschluss der somerlichen Feierlichkeiten ein glanzvolles Konzert im Komturhof Plauen statt.

Als musikalischen Gast für das festliche Sonderkonzert konnte der weltbekannte deutsche Pianist und Dirigent Justus Frantz gewonnen werden. Der 77-jährige
Künstler begann im Alter von zehn Jahren mit dem Klavierspiel und wurde bereits mit 23 Jahren in die Deutsche Studienstiftung aufgenommen.
Der Durchbruch in die internationale Spitzenklasse gelang ihm 1970 als Pianist mit den „Berliner Philharmonikern“ unter der Leitung von Herbert von Karajan.
Fünf Jahre später musizierte er erstmals in den USA mit den „New Yorker Philharmonikern“ unter der Leitung von Leonard Bernstein, mit dem er auch später noch oft zusammenarbeitete. 1986 wurde Frantz zum Professor an der Hamburger Musikhochschule berufen. Da es ihm wichtig war, einem möglichst breiten Publikum die klassische Musik zu erschließen, gründete er parallel zu seiner Lehrtätigkeit das renommierte „Schleswig-Holstein Musik Festival“, bei dem er Künstler der internationalen Spitzenklasse in Schlössern, Scheunen und Gutshäusern auf demplatten Land musizieren ließ. Er war Mitbegründer der „Deutsch-sowjetischen jungen Philharmonie“ (1989) sowie Gründer der „Philharmonie der Nationen“ (1995).
Justus Frantz wurde auch durch mehrere eigene Fernsehsendungen bekannt, darunter den ZDF-TV-Klassiker „Achtung! Klassik“, für den er mit mehreren Fernsehpreisen ausgezeichnet wurde.
Mit dem Festkonzert mit diesem hochkarätigen Künstler will der Förderverein den Klassikfreunden des Vogtlandes einen ganz besonderen Höhepunkt im Festjahr 2022 bieten.

Preise:
Vorverkauf 38,00 €
Abendkasse 43,00 €
Seite 1 von 2
  • Externe Karten wurden blockiert!
    Unsere Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr darüber in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos
    Es wurden scheinbar nicht alle benötigten Cookies akzeptiert. Über den Button gelangt man erneut zu den "Cookie-Einstellungen".