Große Resonanz auf die Ausstellung zur Geschichte des Deutschen Ordens

Von einem ungebrochenem Interesse seit der Eröffnung am 12. Juli spricht der Vorstand des Komturhofvereins. Die Ausstellung wurde von vielen Plauenern, Vogtländern und darüber hinaus geschichtsinteressierten Gästen besucht. Einer der Höhepunkte war der Vortrag von Christian Sobeck, Stadtarchivar in Zeulenroda. Er schilderte die geschichtliche Entwicklung des deutschen Ordens im Vogtland und erläuterte dabei auch die Zusammenhänge mit benachbarten Ortschaften wie z.B. Reichenbach, Adorf, Weida, Schleiz und Tanna.

Neben den gebietsgeschichtlichen beleuchtete Sobeck ebenfalls die personengeschichtliche Entwicklung des Ritterordens. In diesem Zusammenhang nannte er den wohl Bekanntesteten – Heinrich von Plauen. Auch wenn er selbst tatsächlich nie in Plauen gewesen sein soll, so können die Plauener dennoch auf Heinrich den Älteren von Plauen verweisen, den Retter der Marienburg und Hochmeister von 1410 bis 1413.

Plakat Ausstellung Deutscher Orden

Plakat Ausstellung Deutscher Orden

Mit mittelalterlichem Treiben und Handwerk fand die Ausstellung zum Tag des offenen Denkmals einen würdigen Abschluss. Bei der Ausstellung handelte es sich um Exponate und Informationstafeln des Kulturzentrum Ostpreußen mit Sitz im Deutschordensschloss in Ellingen/Oberfranken. Nach der dreimonatigen Ausstellung mit über 1000 Besuchern kann der Vorstand ein positive Bilanz ziehen.

Gleichzeitig bedanken wir uns bei allen Partnern für die Unterstützung zu diesem einmaligen und besonderem Projekt.

Hier finden Sie Informationen zum Begleitbuch zur Ausstellung.

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,