Festival am Konventgebäude

[Foto]
Trommeln auf Tonnen und Dosen machte auch den Kids beim Straßenkunst-
Festival Spaß. Großes Vorbild dafür ist die Band ,,Stomp“. Foto: SR

Das Plauener Kinderland organisiert zusammen mit dem Komturhof-Verein noch bis Freitag ein „Straßenkunst-Festival“ auf dem Gelände des Konventgebäudes.

Von Stephanie Rössel

Plauen – Trommelklänge und der Geruch von Farbe sind derzeit im Gelände des Komturhofs in Plauen zu hören. Drei Tage lang findet hier ein Straßenkunst-Festival als Projekt des Plauener Kinderlandes unter dem Titel „Kinder, Kunst, Kultur“ statt. Nach der ersten Veranstaltung dieser Art am Tunnel im Stadtzentrum, wurde nun in Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Konventgebäudes dieser Standort ausgewählt. Insgesamt fünf Kinder- und Jugendeinrichtungen aus Plauen und dem Vogtland sind an der Aktion beteiligt. Die Teilnehmer werden abgeholt und wieder zurück gebracht, so die Organisatoren. Täglich ist ein anderer befreundeter Jugendclub vor Ort eingeladen, wie gestern das esef. „Ziel ist es, sich zum kreativen Arbeiten zusammen zu finden, dabei Spaß zu haben, auch mal Abschalten zu können oder einfach mal Entspannen und Quatschen. Natürlich steht das Projekt jedem offen, der Lust hat daran teilzunehmen“, sagt Sabine Sorger vom Kinderland. Vom Graffiti sprühen über Aquarellmalerei bis hin zu Breakdance, Poi-Schwingen, Figuren-Theater oder Musik machen a la Stomp – eine Percussion-Band, die weltweit Erfolge mit ihren Shows hat. Mit Hilfe verschiedener Haushalts-Gegenstände sowie Mülltonnen, Fässer oder Dosen werden verschiedene rhythmische Geräusche erzeugt. Einigen Mädchen machte dies gestern besonders großen Spaß und sie trommelten, was das Blech her gab. Für zwischendurch gab es verschiedene kurzweilige Angebote wie Freundschaftbänder basteln oder Schmuck herstellen.

Das Kinderland hat auch ein weiteres Projekt schon einmal angekündigt. Es soll ein Redaktionsteam gebildet werden, das in Zukunft eine Zeitung heraus bringen wird, die von Kindern für Kinder berichtet. Sabine Sorger hofft, auf eine Ausgabe noch in diesem Jahr, sagt sie.

Noch heute und morgen findet von 16 bis 19 Uhr das kreative Angebot statt. Am Freitag wird an gleicher Stelle gemeinsam mit den Tanzverein „Vergissmeinnicht“ ab 16 Uhr Geburtstag gefeiert. Alles was innerhalb der drei Projekttage entstanden ist, wie beispielsweise die gesprühten Kunstwerke, werden als Dekoration verwendet und somit für alle zu sehen sein. Außerdem gibt es weitere Pläne für Veranstaltungen in Kooperation mit dem Komturhof-Verein, so Sorger. Termine wie das Kindertagsfest im nächsten Jahr werden passend zum Konventgebäude und seiner Geschichte den Titel „Plauen, Geschichte zum Anfassen“ haben, heißt es.

21.09.2011
Quelle: Martin Reißmann, Vogtland Anzeiger

Getagged mit: , , ,